Vom Hafen in die Berge - Gleisplan Spur N 140 x 100 cm

 

Komplettansicht der Anlage
Ihr kennt das vielleicht: Manchmal hat man in der Tiefe eigentlich gut Platz für eine Anlage, aber in der Breite gibt der Raum nicht so viel her. Genauso ging es mir bei den Planungen für diesen Gleisplan. Daher ist diese Anlage nur 140 cm breit, dafür aber 100 cm tief!
Auf Rollen gestellt, kommt man trotzdem gut hinten an den Schattenbahnhof oder die verdeckt im Berg laufenden Gleise.

Schwerpunkt liegt hier aber ganz klar auf den vielen Rangiermöglichkeiten im vorderen Teil der Anlage. Hier kann man sich am Hafen, an den Industrieanschlüssen und am Kieswerk so richtig austoben.

Technische Daten:
Anlagengröße: 140 cm x 100 cm
Spur: N
Gleissystem: Fleischmann Piccolo
Steigungen: max. 3,5 %

Gleisplan

Gleisplan komplett mit Maße

Gleisplan Panoramastrecke

Gleisplan Hauptebene mit Schattenbahnhof

Stückliste
Hinweis: Das Gleis 9101_78mm ist ein auf 78mm gekürztes normales Gleis. Das geht ganz einfach mit einer Metallsäge oder einem Trennschleifer.

Betrieb
Wie oben schon erwähnt liegt der Schwerpunkt der Anlage auf den Rangiermöglichkeiten im vorderen Bereich.

Betriebswerk und Industrieanschluss

Das kleine Betriebswerk dient der Abstellung von 1 - 2 Rangierloks und verfügt dazu noch über eine kleine Dieseltankstelle. Hier ist gut auch der Einsatz von privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen denkbar. 
Daneben befindet sich noch ein Industriebetrieb mit Gleisanschluss.

Öl- und Gaslager mit Gleisanschlüssen

Das Öl und Gaslager im rechten Teil der Anlage verfügt über zwei Stumpfgleise mit einer Ladestation dazwischen.

Hafen

Im kleinen Flusshafen kann man das ver- und entladen verschiedener Güter darstellen. 

Kieswerk in den Bergen

In Richtung Berge befindet sich ein Kieswerk, ebenfalls mit zwei Anschlussgleisen. Hier wäre auch ein Pendelverkehr zwischen Kieswerk und Hafen über die Bergstrecke denkbar. Damit kann man eine komplette Transportkette auf der Anlage darstellen.

Personenbahnhof

Die dargestellte Ortschaft ist eher klein, daher ist der Bahnhof auch nicht sonderlich groß und wird nur vom Regionalverehr angefahren. Die Bahnsteiglängen eignen sich trotz der Gesamtbreite von nur 140 cm der Anlage für klassische Regionalzüge mit Lok plus 3 Personenwagen. Der Hausbahnsteig an Gleis 1 spielt eine eher untergeordnete Rolle, die Personenzüge werden in erster Linie an den Gleisen 2 und 3 abgefertigt. Alle Gleise sind Durchfahrgleise, was das umsetzen von Loks beim Rangieren begünstigt.

Panoramastrecke

Die Panoramastrecke in Form einer liegenden Acht lädt zum Kreisen lassen und beobachten von Zügen aller Art ein. 
Bis auf die Innenbögen der Bogenweichen sind alle Radien mindestens R2. Das mit den Bogenweichen lässt sich nicht vermeiden, verursacht auf meiner eigenen Anlage aber keine Probleme.

Blick vom Berg rechts

Dorfplatz

Wie immer gilt: Nachbauen erwünscht! Ich übernehme aber natürlich keine Haftung.